Wikipedia und die Linux Libertine

Eine freie Schrift für die freie Enzyklopädie

9. Juli 2010 | #foss #fonts #wikipedia #linuxlibertine

Dass sich die Wikipedia seit Kurzem im neuen Gewand präsentiert, dürften die meisten schon mitbekommen haben. Zu dumm, dass ich erst jetzt dazu komme, darüber zu bloggen; denn eine nette, eher unauffällige Änderung gefällt mir ganz besonders: Das neue Logo, beziehungsweise dessen Typographie.

Dort kommt jetzt die Linux Libertine zum Einsatz, eine freie Schriftart (wahlweise unter GPL oder SIL Open Font License nutzbar). Zuvor wurde die ebenso hübsche, aber unfreie Schriftart Hoefler Text verwandt. Als Open-Source-Fanboy freut es mich mich, dass das Vorzeige-Projekt für freie Inhalte diesen proprietären Aspekt abgestreift hat.

Altes und neues Wikipedia-Logo im Vergleich

Alte (links) und neues Logo im Vergleich

Ein paar interessante Aspekte dabei:

  • Da Linux Libertine ursprünglich kein gekreuztes W enthielt, wurde es kurzerhand neu entworfen und in die Schriftart integriert.
  • Das klingonische Schriftzeichen (ganz oben rechts) flog raus und wurde durch ein amharisches Zeichen ersetzt
  • … denn immerhin wurde die klingonische Wikipedia bereits 2005 dichtgemacht.
  • (Olé, olé: Auch auf Andwil.de kam Linux Libertine bereits zum Einsatz, musste allerdings Platz machen für ihre kleine Schwester, die Linux Biolinum)

Weiterlesen