Verkratzte CDs retten

Aufgrund meines Nostalgie-Trips hab ich mal ein wenig in meinen alten CD-ROMs gewühlt. Viele der CDs sind leider in einem ziemlich erbärmlichen Zustand und können nicht mehr komplett eingelesen werden.

Nach einer gründlichen (und sanften!) Reinigung kann man mit Werkzeugen wie GNU Ddrescue versuchen, so viel wie möglich zu retten. Das Konsolen-Programm liegt in den Paketquellen (bei Arch Linux als ddresque, bei Ubuntu als gddrescue) und lässt sich ziemlich einfach bedienen.

Um ein Iso-Image einer CD-ROM anzufertigen nutzt man z.B. den Befehl ddrescue -b2048 /dev/sr0 MeineCD.iso logfile.

Der Parameter -b gibt die Blockgröße an, dann kommt das DVD-Laufwerk und der Dateipfad zur Zieldatei. Der letzte Parameter logfile ermöglicht, dass der Prozess abgebrochen und wieder aufgenommen werden kann. Das ist sehr nützlich, weil der Rettungsprozess unter Umständen sehr lange dauern kann. Das Programm läuft selbstständig durch und kann bequem im Hintergrund betrieben werden.

Meine alte CD von Rainbow Six: Rogue Spear konnte ich damit anscheinend retten. Schön, was man alles schafft, wenn man sich um eine Wohnung, Masterarbeit und und und zu kümmern hat!

Weblinks

Andwils Avatar

~andwil

Geek aus Kiel. tobt sich hier vor allem über den Open-Source-Kosmos im Allgemeinen (und Linux im Speziellen) sowie Heavy Metal aus.