Nützliche PDF-Tools

Das Studium neigt sich dem Ende zu, also ist mal wieder Bewerbungszeit. Das .pdf-Format stellt wohl die beste Wahl für elektronische Bewerbungen dar. Folgende Werkzeuge haben sich bei mir gut bewährt:

PDFs erstellen

Der PDF-Export ist bei LibreOffice kinderleicht. Mittlerweile kann das sogar Microsoft Office, daher spare ich mir weitere Ausführungen.

PDFs verketten

Möchte man mehrere PDFs aneinanderreihen bietet sich das Kommandozeilenprogramm pdftk (kurz für PDF Toolkit) an. Die Benutzung ist denkbar bequem: Nach dem Befehlsaufruf pdftk folgen alle PDF-Dateien in der gewünschten Reihenfolge; das Stichwort output gibt dann die Ausgabe-Datei an.

pdftk Anschreiben.pdf Lebenslauf.pdf Zeugnisse.pdf output Bewerbungsunterlagen_Herbert_Fugbaum.pdf

Wer lieber grafische Tools verwendet, kann auf das Frontend PDF Chain zurückgreifen, das die pdftk-Befehle im Hintergrund ausführt. Ich hab’s nicht ausprobiert, aber das Programm läuft auf allen UNIXoiden Betriebssystemen und befindet sich als pdfchain bspw. in den Paketquellen von Ubuntu und im Arch User Repository.

PDFs mit Lesezeichen versehen

Damit der Leser sich in der PDF-Datei schnell zurechtfindet, bietet sich ab einem gewissen Umfang die Verwendung von Bookmarks an. Hier hilft JPdfBookmarks.

Das Java-Programm ist praktisch betriebssystemunabhängig und lässt sich weitgehend intuitiv bedienen. Ubuntunesen müssen sich eine vertrauenswürdige Paketquelle suchen oder selbst kompilieren, Archer können auch hier aufs AUR zurückgreifen.

Andwils Avatar

~andwil

Geek aus Kiel. tobt sich hier vor allem über den Open-Source-Kosmos im Allgemeinen (und Linux im Speziellen) sowie Heavy Metal aus.