LaTeX: Einzelne DIN-A3-Seiten einfügen

30. September 2018 | #latex #lyx

Technische Zeichnungen, lange Tabellen, große Grafiken: oft reicht der Platz auf einer DIN A4 nicht aus und man muss auf A3, A2, A1 – oder ganz was anderes – wechseln. Kein Problem für LaTeX: Wie so oft gibt es gleich mehrere Lösungsansätze, die sowohl mit LaTeX, als auch mit LyX funktionieren:

Methode 1: Bestehende PDF-Datei im A3-Format einbinden

Liegt die von A4 abweichende Seite bereits im PDF-Format vor, kann sie einfach per \includepdf[fitpaper]{meineA3Seite} eingefügt werden. Der Pfad zur PDF-Datei muss natürlich stimmen – der optionale Parameter fitpaper sorgt dafür, dass das Papierformat der vorliegenden PDF-Datei übernommen wird. In die Präambel muss dann nur noch ein \usepackage{pdfpages} gemeißelt werden.

Weitere Parameter für \includepdf finden sich wie gewohnt im Manual von pdfpages. Ein Beispieldokument könnte etwa so aussehen:

\documentclass{scrartcl} %  Hier wird KOMA-Script benutzt. Bei
%                           Bedarf kann natürlich eine andere 
%                           Dokumentenklasse gewählt werden.

\usepackage{selinput}% Eingabecodierung automatisch ermitteln …
\SelectInputMappings{% … siehe <http://ctan.org/pkg/selinput>
    adieresis={ä},
    germandbls={ß},
}
\usepackage[ngerman]{babel} % für deutschsprachige Dokumente 

\usepackage{pdfpages}       % zum Einbinden von PDF-Dateien

\begin{document}

\section{Überschrift}

Hier steht etwas Blindtext, wie gewohnt im DIN-A4-Format. Auf
der nächsten Seite findet sich eine eingebundene PDF-Datei im 
Quer- und A3-Format.

% PDF-Datei einbinden. "meineA3Seite.pdf" muss sich im selben
% Ordner befinden, wie die zu kompilierende .tex-Datei
\includepdf[fitpaper]{meineA3Seite}

Ab hier geht es einfach wie gewohnt in DIN A4 weiter.

\end{document}

LyX-User verwenden EinfügenDateiExternes Material, schalten die Vorlage auf „PDF-Seiten“ und fügen im Reiter LaTeX- und LyX-Optionen das Wörtchen fitpaper ein.

Methode 2: A3-Seiten allgemein

Wer keine großformatigen Seiten importieren will, sondern einfach mehr Platz für den Output seine LaTeX-Befehle braucht, muss natürlich ebenfalls nicht verzweifeln. Wie so oft empfiehlt sich der Einsatz von KOMA-Script (also eine der Klassen scrarticle, scrreport usw.), damit kann folgender Code verwendet werden:

\documentclass{scrartcl} %  Hier wird KOMA-Script benutzt.

\usepackage{selinput}% Eingabecodierung automatisch ermitteln …
\SelectInputMappings{% … siehe <http://ctan.org/pkg/selinput>
    adieresis={ä},
    germandbls={ß},
}
\usepackage[ngerman]{babel} % für deutschsprachige Dokumente 

\begin{document}

\section{Überschrift}

Dieser Text steht noch wie gewohnt auf einer A4-Seite im
Hochformat.

% Seitenumbruch; Seitenformat auf A3 umstellen
\clearpage
\KOMAoptions{paper=A3,paper=landscape,pagesize}
\recalctypearea

Dieser Text allerdings steht auf einer A3-Seite im Querformat.
Damit bleibt viel Platz für Bilder, Diagramme oder Tabellen.

% Genug A3 fürs erste. Jetzt ein Seitenumbruch und dann wieder A4-Format:
\clearpage
\KOMAoptions{paper=A4,paper=portrait,pagesize}
\recalctypearea

Hier geht es mit A4 und Hochformat weiter.

\end{document}

Der Befehl \recalctypearea dient der Neuberechnung des Satzspiegels nach den Papierformat-Wechseln. Im Forum von KOMA-Script finden sich noch einige mehr oder weniger ausführliche Erläuterungen und Code-Beispiele.

LyX-User müssen die jeweiligen drei Zeilen ober- und unterhalb des A3-Bereichs als „Evil Red Text“ einfügen. Das geht mit Strg + L ober über EinfügenTeX-Code.

Beispiel für eine A3-Seite innerhalb eines PDFs

(via)


(Artikelfoto von Raphael Schaller auf Unsplash)