KDE neon: HPLIP-Drucker ohne Root-Passwort installieren

Die haus­ei­gene Linux-Dis­tri­bu­tion der KDE-Ent­wick­ler – KDE neon – basiert auf Ubuntu und kommt daher ohne ein Root-Benut­zer­konto daher. Statt­des­sen erlangt man bei Bedarf mit sudo vor­rü­ber­ge­hend ent­spre­chende Zugriffs­rechte. Das funk­tio­niert super und hat sich bei Desk­top-System prak­tisch zum Stan­dard ent­wi­ckelt.

Blöd wird’s aber, wenn HPLIP, Hew­lett Packards eige­nes Werk­zeug zur Dru­cker-Kon­fi­gu­ra­tion, auf die Ein­gabe eines Root-Pass­worts besteht. So ist es mir just beim Ein­rich­ten meines Dru­ckers mit der hplip-gui gesche­hen.

Bei der Instal­la­tion des pro­prie­tä­ren Trei­ber-Plug-Ins besteht das HP-Setup auf die Ein­gabe des Root-Pass­worts – das es bei Ubuntu und seinen Deri­va­ten nun einmal nicht gibt. Was nun?

Eine echte Lösung habe ich nicht gefun­den, wohl aber einen prak­ti­ka­blen Work­a­round, der Abhilfe schafft:

  1. Ein Ter­mi­nal öffnen mit mit sudo su Admi­nis­tra­tor­rechte sichern
  2. Den Befehl passwd ein­ge­ben, mit Enter bestä­ti­gen und ein Root-Pass­wort fest­le­gen

Das ein­ge­tippte Pass­wort schluckt die Dru­cker­ein­rich­tungs-GUI jetzt ohne zu Murren. 

Den Kniff habe ich drüben bei Reddit gefun­den. Bisher war das übri­gens auch die erste rich­tige Macke, die mir bei Neon begeg­net ist. Ent­spre­chende Bug-Reports sind bereits ange­legt worden.

Andwils Avatar

~andwil

Geek aus Kiel. Tobt sich hier vor allem über den Open-Source-Kosmos im Allgemeinen (und Linux im Speziellen) sowie Heavy Metal aus.