Höhenprofile grafisch darstellen

7. Juni 2010 | #linux #gps #foss #openstreetmap #prune

Es ist inzwischen kein Geheimnis mehr, dass ich GPS zum Geocachen und zum Kartographieren benutze. Für letzteres habe ich mir angewöhnt, auf Fahradtouren das Tracking zu aktivieren. Das heißt, dass alle x Sekunden ein Wegpunkt (enthält u.a. die aktuellen Koordinaten, Datum/Uhrzeit, Geschwindigkeit), aus denen ich hinterher am Rechner die gefahrene Route rekonstruieren kann.

Mit dem Java-Programm [Prune] (veröffentlicht unter GPL) habe ich die aufgezeichneten Tracks bislang immer ein bisschen korrigiert, bevor ich sie auf die Server von OpenStreetMap lade. Zum Beispiel, um arg daneben liegende Wegpunkte, sowie den direkten Weg von und zu meiner Haustür zu entfernen.

Eine hübsche Funktion des Programmes ist mir aber bis vor kurzem noch gar nicht aufgefallen: Unter „Ansicht" → „Diagramme" kann man u.a. hübsche grafische Höhenprofile erstellen.

Bildschirmfoto: GPS-Anwendung „Prune“ mit Höhendiagramm

Hier im Flachland wenig aussagekräftig, aber anderswo sicher interessant: das Höhenprofil, das Prune aus den GPS-Daten generiert hat.

Diese können direkt am Bildschirm betrachtet oder (unter anderem) im SVG-Format gespeichert werden. So kann man sich nach dem Ausflug ansehen, was man vorher geleistet hat und sich ggf. selbst auf die Schulter klopfen. Möglich ist auch, sich Geschwindigkeitsprofile oder die zurückgelegte Wegstrecke über der Zeit anzeigen zu lassen.

Die Messwerte unterliegen in ihrer Genauigkeit natürlich mehr oder weniger großen Schwankungen, aber diese lassen sich einigermaßen gut herauslesen.

Einzige Bedingung für das erstellen der Diagramme mit Prune: Gnuplot muss ebenfalls installiert sein (Linux-User installieren einfach das gleichnamige Paket), bspw. mit:

$ sudo apt install gnuplot

Beispielhaftes Höhendiagramm vom schleswig-holsteinischen Flachland