Grautannzyklus: Die Schenke zum Singenden Schwert

Wie gesagt, meine Spiel­gruppe hat sich neu for­miert und wir zocken nun wieder regel­mä­ßig Das Schwarze Auge.

Momen­tan leite ich die Spie­ler durch Stefan Bus­ho­vens Grau­tann­zy­klus, einer inof­fi­zi­el­len Kam­pa­gne in der inof­fi­zi­el­len Region Grau­tann, die der Spiel­lei­ter irgendwo im Mit­tel­reich anneh­men soll.

Wir sind mitten im zwei­ten Aben­teuer, nach­dem das erste – Die Schenke zum Sin­gen­den Schwert – allen Betei­lig­ten viel Freude berei­tet hat. Eigent­lich ein ziem­lich klas­si­sches Dun­geon, jedoch sehr nett aus­ge­stal­tet und ein guter Start mit jeder Menge Unto­ten und ande­ren Horror-Ele­men­ten.

So reicht es sogar zu einem Orken­spal­ter-Tipp. Da ich bei der Aus­ar­bei­tung etwas Mate­rial zusam­men­ge­sucht und gebün­delt habe, gibt es hier auch was zum run­ter­la­den:

Down­load: Meis­ter­in­for­ma­tio­nen

Für den geneig­ten Spiel­lei­ter habe ich ein paar Seiten zusam­men­ge­schrie­ben, welche die Infor­ma­tio­nen aus dem Aben­teuer bün­deln – sozu­sa­gen als Spick­zet­tel. So gibt es hier:

  • Über­sicht aller NPC
  • ver­grö­ßerte Lage­pläne
  • (ggf. kor­ri­gierte) Han­douts
  • eine kleine Errata

Teile des Inhalts habe ich bereits in die Wiki Aven­tu­rica ein­ge­pflegt. Natür­lich habe ich dem Autor die klei­ne­ren Fehler nicht vor­ent­hal­ten, die ich bei der Vor­be­rei­tung des Aben­teu­ers ent­deckt habe. Er wird diese in einer neuen Auf­lage aus­mer­zen, aber das wird auf­grund ande­rer Ver­pflich­tun­gen wohl noch eine Weile dauern. Für den Über­gang ist dieser Down­load viel­leicht hilf­reich.

Ich hatte die Unter­la­gen wäh­rend des Aben­teu­ers immer vor meiner Nase, damit ich vor allem bei Kämp­fen nicht viel blät­tern musste. Im Doku­ment selbst befin­den sich noch wei­tere Anmer­kun­gen.

Die fol­gen­den Down­loads stehen zur Aus­wahl:

Viel Spaß damit! Ich hoffe, die Doku­mente sind dem einen ande­ren Meis­ter des Schwar­zen Auges eine Hilfe. Wie gesagt: Meine Gruppe hat momen­tan viel Freude in der Region Grau­tann.

Web­links