Der bessere Wahl-O-Mat (?)

Nor­ma­ler­weise halte ich mich hier poli­tisch zurück, aber kurz vor der EU-Wahl gibt’s mal ne Aus­nahme:

Habt ihr euch dann auch schon mal geär­gert, wenn eine Partei kurz nach Regie­rungs­bil­dung bei bestimm­ten Themen plötz­lich eine 180°-Wende ein­legt? Zum Bei­spiel die SPD in Sachen Upload-Filter? Oder damals, als man im Wahl­kampf die Mehr­wert­steu­er­er­hö­hung als Mer­kel­steuer“ abge­lehnt hat? Oder als man unse­ren Eltern und Groß­el­tern ver­sprach, die Rente sei sicher?

Die Liste lässt sich belie­big wei­ter­füh­ren. Und in Anbe­tracht dessen stellt sich die Frage, wie sinn­voll Wahl­pla­kate, Polit-Talk­shows und der Wahl-O-Mat über­haupt sein können, wo Wahl­kampf und Poli­tik doch manch­mal erschre­ckend wenig mit­ein­an­der zu tun haben.

Anstatt also die Sym­pa­thie­punkte anhand poten­ti­ell leerer Wahl­ver­spre­chen zu ver­tei­len, wäre es doch clever, tat­säch­li­ches Abstimm­ver­hal­ten der Par­teien als Grund­lage zu nehmen. Genau das tut Dein​Wal​.de.

Man kann dort seine Mei­nung zu zahl­rei­chen Thesen abge­ben (zustim­men, ableh­nen, ggf. auch ent­hal­ten). Anschlie­ßend wird die Über­ein­stim­mung mit dem tat­säch­li­chen Abstim­mungs­ver­hal­ten der Par­teien ange­zeigt. Die Thesen wurden also alle bereits im Par­la­ment behan­delt und Par­teien, wes­halb Par­teien, die gegen­wär­tig nicht im Par­la­ment sitzen, aus­ge­blen­det sind. Außer­dem hab ich natür­lich gegen­ge­prüft, ob die Daten­grund­lage tat­säch­lich so kor­rekt ist.

Letzt­lich steckt in diesen Ergeb­nis­sen aber sicher­lich etwas mehr Wahr­heit als in stets sehr red­li­chen und toll aus­ge­ar­bei­te­ten Ver­spre­chen des echten Wahl-O-Maten. Und das Mas­kott­chen ist ein süßer Wal Und ein Online-Tool kann eh immer nur eine Ergän­zung zur eige­nen, fun­dier­ten Mei­nungs­bil­dung sein. Also husch, husch, aus­pro­bie­ren!

(Drüben beim Nörg­ler von tux­pro­ject gefun­den. Danke dafür!)

Andwils Avatar

~andwil

Geek aus Kiel. Tobt sich hier vor allem über den Open-Source-Kosmos im Allgemeinen (und Linux im Speziellen) sowie Heavy Metal aus.