Cloc: Code-Zeilen zählen

Wie viele Zeilen Code habe ich heute eigentlich geschrieben? Wie viel davon sind nur Leerzeilen oder Kommentare?

Diese Fragen lassen sich mit dem Perl-Progämmchen CLOC („Count Lines of Code“) beantworten. Hat man das Skript heruntergeladen, kann man es direkt im Terminal ausführen: perl cloc-1.58.pl ~/mein/Pfad

CLOC zählt dann die Lines of Code (LoC) und gibt tabellarisch Auskunft. Nett: Als Ziel kann eine einzelne Datei, aber auch ein Verzeichnis und sogar ein komprimiertes Archiv (u.a. tar und zip) dienen. CLOC durchsucht es nach lesbaren Dateien1 und wertet diese aus:

Da das Ganze mit Perl läuft, eignet sich CLOC u.a. für Linux, Windows und Mac OS.

1 Unterstützt werden werden Programmier- und Skriptsprachen wie C, CSS, Java, Perl, PHP, Python und viele mehr.

(via)

Andwils Avatar

~andwil

Geek aus Kiel. tobt sich hier vor allem über den Open-Source-Kosmos im Allgemeinen (und Linux im Speziellen) sowie Heavy Metal aus.