Bautagebuch: Spatenstich ūüí™ūüŹĽ

Es tut sich was beim Pro¬≠jekt Haus¬≠bau: Nach¬≠dem inzwi¬≠schen zahl¬≠rei¬≠che Rech¬≠nun¬≠gen bezahlt wurden (bisher sind neben dem Grund¬≠st√ľcks¬≠kauf¬≠preis allein 15.000 Euro f√ľr Steu¬≠ern und andere Neben¬≠kos¬≠ten ange¬≠fal¬≠len ūüėź) ist ges¬≠tern end¬≠lich Erde bewegt worden.

Gegen¬≠√ľber der urspr√ľng¬≠li¬≠chen Pla¬≠nung zwar einen knap¬≠pen Monat sp√§ter, aber immer¬≠hin. Ursa¬≠che f√ľr den Verzug war neben der langen Bear¬≠bei¬≠tungs¬≠zeit des Bau¬≠an¬≠trags (immer¬≠hin 9,5 Wochen) das Ergeb¬≠nis unse¬≠res Boden¬≠gut¬≠ach¬≠tens:

Nun sind die meis¬≠ten H√§user in unse¬≠rem Bekann¬≠ten¬≠kreis ohne Boden¬≠gut¬≠ach¬≠ten (und ohne Pro¬≠bleme) errich¬≠tet worden. Aber da wir nunmal Laien sind und uns gleich von meh¬≠re¬≠ren Bau¬≠fir¬≠men gera¬≠ten wurde, unbe¬≠dingt ein sol¬≠ches Gut¬≠ach¬≠ten erstel¬≠len zu lassen, sind wir auf Nummer sicher gegan¬≠gen. Und siehe da, eine weiche Lehm¬≠schicht zieht sich ab 50 cm Tiefe quer durch unsere Bau¬≠par¬≠zelle, die wir w√§h¬≠rend der Erd¬≠bar¬≠bei¬≠ten wohl nicht bemerkt h√§tten. Der Gut¬≠ach¬≠ter emp¬≠fahl uns zwei Hand¬≠lungs¬≠op¬≠tio¬≠nen:

  1. den Boden der gesam¬≠ten Geb√§u¬≠de¬≠fl√§¬≠che bis in andert¬≠halb Meter Tiefe abtra¬≠gen und mit Kies ver¬≠f√ľl¬≠len
  2. in den kri¬≠ti¬≠schen Berei¬≠chen ent¬≠spre¬≠chend tief gr√ľn¬≠den, also einen stel¬≠len¬≠weise deut¬≠lich tie¬≠fe¬≠res Beton¬≠fun¬≠da¬≠ment erstel¬≠len

Beides nicht pri¬≠ckelnd, aber nach Abspra¬≠che mit dem Sta¬≠ti¬≠ker und der aus¬≠f√ľh¬≠ren¬≠den Bau¬≠firma scheint Vari¬≠ante 2 die bes¬≠sere zu sein.

So musste ges¬≠tern also ver¬≠gleichs¬≠weise wenig Erd¬≠reich bewegt werden, aber den¬≠noch: alle ‚Äč‚ÄěSchl√ľs¬≠sel¬≠fer¬≠tig-Anbie¬≠ter‚Äú, von denen wir uns in der Pla¬≠nungs¬≠phase Ange¬≠bote hatten erstel¬≠len lassen, h√§tten uns den Boden¬≠aus¬≠tausch ab >30cm in Rech¬≠nung gestellt. Selbst auf unse¬≠rer fla¬≠chen Wiese w√§ren da auf jeden Fall Mehr¬≠kos¬≠ten auf uns zuge¬≠kom¬≠men.

Zum Gl√ľck ist aber ein alter Schul¬≠freund vom Fach und bot uns seine tat¬≠kr√§f¬≠tige Unter¬≠st√ľt¬≠zung an: Maschi¬≠nen mieten, Sat¬≠tel¬≠schlep¬≠per zum Abtrans¬≠port des Aus¬≠hubs und Anlie¬≠fe¬≠rung von F√ľll¬≠kies bestel¬≠len. Und los ging‚Äôs!

W√§h¬≠rend der Autor dieser Zeilen nur ab und zu mit der Nivel¬≠lier¬≠latte assis¬≠tierte, hatte der Mann im Bagger deut¬≠lich mehr zu tun, um im stram¬≠men Takt der anrol¬≠len¬≠den Laster mit¬≠zu¬≠hal¬≠ten. Drei halb¬≠volle Con¬≠tai¬≠ner F√ľll¬≠kies sp√§ter sieht es schon weni¬≠ger nach gepfl√ľg¬≠tem Acker aus: die Umrisse von Garage und nat√ľr¬≠lich dem Frie¬≠sen¬≠gie¬≠bel lassen erah¬≠nen, wohin die Reise geht!

Als n√§chs¬≠tes r√ľckt die Bau¬≠firma an, um die Fun¬≠da¬≠men¬≠tar¬≠bei¬≠ten durch¬≠zu¬≠f√ľh¬≠ren. Wir sind gespannt!

Andwils Avatar

~andwil

Geek aus Kiel. Tobt sich hier vor allem √ľber den Open-Source-Kosmos im Allgemeinen (und Linux im Speziellen) sowie Heavy Metal aus.