SQL-Dumps splitten

MySQL-Datenbanken lassen sich bekanntlich recht bequem, etwa mit mysqldump exportieren – z.B. zur Datensicherung und/oder -migration auf einen anderen Server.

Der Import des SQL-Dumps gestaltet sich abhĂ€ngig von der DatengrĂ¶ĂŸe jedoch ungleich schwieriger. So umfasst etwa allein der Piwik-Datenbestand meiner kleinen Seite ĂŒber 100MB. Damit gerĂ€t man schnell jenseits der vorkonfigurierten Limits.

SQL Dump File Splitter

Abhilfe schafft der SQL Dump File SPlitter, ein einfaches EXE-File, das sich unter Linux aber problemlos mittels wine ausfĂŒhren lĂ€sst.

Screenshot vom SQL Dump File Splitter
HĂ€lt was es verspricht: Das Programm teilt SQL-Dumps in leicht verdauliche SQL-HĂ€ppchen.

Das Programm wirkt ist etwas in die Jahre gekommen, tut aber genau das, was es soll. Die Benutzung ist dabei denkbar einfach: Bestehenden SQL-Dump auswĂ€hlen, gewĂŒnschte GrĂ¶ĂŸe der SQL-HĂ€ppchen angeben und los geht's.

Import der gesplitteten SQL-Dumps

ZusĂ€tzlich zu den SQL-Portionen wird eine weitere Datei mit dem Suffix DataStructure.sql erstellt, welche zuerst zu importieren ist. Sie enthĂ€lt naheliegenderweise die Tabellenstruktur der Datenbank. Die Tabelleninhalte sind in anderen .sql-Datei enthalten und anschließend zu importieren.

Download

Der SQL Dump File Splitter ist proprietÀre Software und kann kostenlos im Weblog von Philip Lehmann-Böhm heruntergeladen werden. Es existieren auch einige inoffizielle Mirrors.